Die Segelflieger

Wer hat noch nicht davon geträumt: Ohne Motor lautlos über die schöne Landschaft, Berge, Seen, Felder und Täler zu gleiten. Dieser Traum lässt sich für jeden verwirklichen. Segelfliegen verkörpert wie keine andere Disziplin die ursprünglichen Werte des Fliegens. Der lautlose Flug – nur durch die Kraft der Elemente, getragen im Aufwind, frei wie ein Vogel. Der Reiz des Segelfliegens liegt im Zusammenspiel von Technik und dem direkten Kontakt mit der Natur. Ein außerordentliches Abenteuer!

Die Abteilung Segelflug umfasst rund 25 Mitglieder im Alter von 14 bis 98 Jahren. Im Mittelpunkt der Aktivitäten steht natürlich die Fliegerei, hauptsächlich der Segelflug. Daneben wird in der Abteilung auch Motorsegler-Flug betrieben.

Der Flugzeugpark umfasst ein eigenstartfähiges, doppelsitziges Hochleistungssegelflugzeug des Typs DG 1001 M, ein doppelsitziges Schulflugzeug (ASK21), ein einsitziges Schulflugzeug (LS4), und ein Segelflugzeug mit Hilfsmotor (Discus bT, auch Turbo Discus genannt). Zusätzlich einen Reisemotorsegler G 109 B, der aber eher zu den Motorflugzeugen zählt, als zu den Segelflugzeugen.

Segelfliegen ist ein Teamsport und rund um die Fliegerei gibt es allerhand zu tun: Ausbildung der Flugschüler,  Leitung des Vereins, Wartung der Flugzeuge, usw.. Alle Mitglieder bringen sich je nach (fliegerischer) Ausbildung und eigenen Interessen ehrenamtlich in die unterschiedlichen Aufgabenbereiche ein. Segelfliegen kann ab 14 Jahren begonnen und bis ins hohe Alter erlernt und ausgeübt werden. Interessenten sind jederzeit zum Schnuppern eingeladen, der Flugbetrieb findet an den Wochenenden statt.

Die Segelflug-Ausbildung | Die Segelflug-Flotte